Greiner Familientradition seit 1876
Klaus-Dieter Heilmann

 

JETZT AKTUELL

Aktuelle Veranstaltungen

  • 10. Mai: Heurigeneröffnung mit Hausbergmusi
  • 24. Mai: Weinbergmusi beim Heurigen
  • 6. Juli: Kramuri live
  • 7. Juli: "Crazy Roaring Sixties Show" live

ÖFFNUNGSZEITEN

Wir sind für Sie da:
 

Montag

RUHETAG

Dienstag

7h30 – 23h

Mittwoch

7h30 – 23h

Donnerstag

7h30 – 23h

Freitag

7h30 – 23h

Samstag

7h30 – 23h

Sonntag & Feiertage

  8h – 21h

 

September bis Mai

Di - Sa

bis 20h

Sonntag

bis 19h

KONTAKT

Auskunft & Reservierung:
 

Tel: 06601577425
Mail: kablu@kdheilmann.at

Inhaber:
Klaus Dieter Heilmann
Stadtplatz 6
4360 Grein

UNSER ANGEBOT

Kaffee & Kaffeespezialitäten
Tee's & Heißgetränke
hausgemachte Mehlspeisen
Frühstück & Kleinigkeiten
Getränke aller Art
Bier vom Fass
Weine aus unserer Vinothek
und vieles mehr ....

 

Wir suchen für den Sommer Verstärkung!

Frühstücken mit Stil
Wir bieten Ihnen ganztags unsere verschiedenen Frühstücksvariationen an! Kombiniert mit unserem ausgezeichneten Kaffee & Tee's mit Sicherheit ein Erlebnis!

Informiert bleiben:

Immer am Laufenden …

… per Mail oder per WhatsApp – ganz wie Sie wünschen.

Das am Stadtplatz in Grein gelegene Bürgerhaus geht auf das Jahr 1450 zurück. 1642 wird die heute denkmalgeschützte Decke aus Lärchenholz eingebaut. Die komplette, über zwei Räume verteilte, auf das Biedermeier (1815–1848) zurückgreifende Stileinrichtung aus Kirschholz wird allerdings erst 1924 von Architekt Bukowitsch aus Waidhofen an der Ybbs originalgetreu entworfen und ausgeführt. Die beiden intakten Kachelöfen stammen noch aus der Biedermeierzeit. Die Einrichtung repräsentiert lebenswarm eine Atmosphäre, die das Wiener Kaffeehaus jener Epoche gehabt haben mag.

1876: Karl Kern pachtet den bestehenden Gast- und Kaffeehausbetrieb.
 

1883: Kauf des Kaffeehauses am Stadtplatz durch Karl Kern und Betrieb von Kaffeehaus, Fassbinderei, Sodaerzeugung und Weinhandel
 

1923–1959: Während dieser Jahre wird das Kaffeehaus von verschiedenen Pächtern betrieben. Der erste, Edmund Karwinski, lässt es in dem Biedermeier-Stil einrichten, der grundsätzlich bis heute erhalten geblieben ist und auch bleiben wird.
 

1959–1995: Maria und Rudolf Kern sen. übernehmen das Blumensträußl wieder. Sie betreiben von 1954 bis 1970 zusätzlich eine Soda- und Frucade-Erzeugung.
 

1995–2016: verschiedene Pächter
 

2016: Übernahme durch Klaus-Dieter Heilmann, Ur-Ur-Urenkel von Karl Kern bzw. Enkel von Maria und Rudolf Kern sen. Am 26. November eröffnet Klaus-Dieter Heilmann nach stilgerechter Renovierung die traditionelle Kaffeesiederei Blumensträußl wieder